Freizeit - Highlights

Herbstwanderung zum Feldberg

An Halloween am frühen morgen machten sich 13 Kinder gemeinsam mit Annalena und Sina auf den langen Weg zum Feldberg. Und weil der Weg bis dorthin viel zu weit ist, ist die Gruppe auch ein Stück mit dem Bus gefahren… Nach einem sehr langen Aufstieg bis zur Passhöhe kamen wir an der Zeller Skihütte an und haben auch gleich unsere Zimmer in Beschlag genommen. Abends gab‘s dann eine absolut gruselige Halloween-Party mit gruseliger Bowle, schaurigen Verkleidungen und jede Menge Spaß. Am zweiten Tag strahlte die Sonne und so machten wir uns auf den Feldberg-Gipfel zu erstürmen. Mit der Gondel ging es ganz nach oben und von dort aus bestiegen wir den Feldbergturm von dem aus wir so weit schauen konnten….bis zu den Schweizer Alpen! Weil den Berg hinunter laufen ja langweilig ist, haben wir beschlossen, dass wir ganz einfach den Skihang runter rollen und zwar alle! Das war ein Spaß und wir waren viel schneller unten. Da wir noch nicht müde waren haben wir noch auf dem Abenteuerspielplatz getobt. Als wir wieder an der Hütte waren, gab es leckeres Abendessen. Nach dem Essen haben wir dann draußen ein Lagerfeuer gemacht und Marshmellows gegrillt. Wir sind solange draußen geblieben, bis dass Feuer ausgegangen ist und wir zu müde waren um noch weiter im Dunkeln Fangen zu spielen. Am nächsten Tag ging es leider schon wieder nach Hause. Der Heimweg war nochmal eine Herausforderung, weil es leider immer wieder geregnet hat. Da waren wir froh, als wir im Bus saßen und direkt am Kinderheim aussteigen konnten.

Herbstwanderung nach Remetschwiel

Eine zweite Gruppe machte sich gemeinsam mit Antje und Heidi auf nach Remetschwiel, um dort drei wunderschöne Tage zu verbringen. Auf dem Hinweg gab es schon eine tolle Überraschung, denn Melissa hatte Geburtstag und so fand sie ein Geschenk für sich am Ibachsteig. Als Heidi die Führung übernehmen sollte, haben wir uns verlaufen….gut, dass Antje alles im Griff hatte und wir dann trotzdem an der Hütte angekommen sind. Nach so einem aufregenden Tag haben wir hungrig auf die leckeren Spaghetti mit Tomatensoße gefreut. Am 2. Tag erkundeten wir Remetschwiel und erlebten eine total spannende Schnitzeljagd. Zum krönenden Abschluss haben wir abends an unserer Hütte gegrillt. Am 3. Tag hatte Jasmina Geburtstag und so starteten wir den Tag mit leckeren Geburtstagsmuffins und eine kleinen Feier. Nachmittags bastelten wir Wunschfahnen und hängten sie anschließend auf, so dass unsere Wünsche vom Wind in die Welt getragen werden.Am Abend hatten wir noch jede Menge Zeit zum Spielen und Toben, so dass wir hundemüde in unsere Betten gefallen sind. Am 4. Tag ging es zurück nach Rotzingen. Natürlich hatte Heidi wieder keine Ahnung, wo der Weg lang ging, aber zum Glück hatten wir Antja dabei, die uns sicher wieder ans Kinderheim führte.

Kontakt

Kinderheim Alpenblick GmbH
Rotzingen 31 
79733 Görwihl/Rotzingen 

Telefon: (07754) 470
Telefax: (07754) 7715  

info@haus-alpenblick.org